Sonntag, 4. November 2012

# 164 - Sucht


Heute möchte ich gerne mal über das Thema Sucht schreiben und euch meine Meinung dazu mitteilen.
Wie wir alle wissen gibt es verschiedene Arten von Sucht. Alkoholsucht, Drogensucht, Tablettensucht, Spielsucht sind wohl die bekanntesten. Aber zu Sucht gehören auch Essstörungen, Selbstverletzendes Verhalten, Sexsucht usw. ( Ich habe bestimmt einige vergessen…)

 
Meine Meinung. 
Ich würde keinen deswegen verurteilen weil er an einer Sucht leidet, weil hinter einer Sucht immer etwas schlimmes steckt.  Früher habe ich immer gesagt, dass ich mit Menschen die Drogen nehmen nichts zu tun haben möchte. Aber da habe ich eben nicht weiter gedacht als bis zu den ach so tollen und coolen Kiffern auf meiner damaligen Schule. Als ich in der Klinik war Anfang des Jahres habe ich Menschen kennenlernen dürfen und mehr über die Art von Sucht erfahren und ich habe gelernt, dass hinter jeder Sucht etwas tieferes steckt. Die Menschen nahmen die Drogen, die Tabletten oder tranken den Alkohol nicht einfach so aus Spaß, sie nahmen es um für einige Zeit etwas zu vergessen, weil sie es sonst nicht aushalten würde. Und dann ist da noch die Sache mit dem Selbst verletzten. Ich weiß, dass es viele gibt die es einfach nicht verstehen (wollen) warum sich Menschen selber wehtun. Viele denken sich dann wohl, dass ist doch total gestört und krank. Und oft denken die Menschen dann auch, scheiss Emo. ( Es ist so und ich weiß das aus eigener Erfahrung.) Ich kann nur so viel sagen. Niemand weiß warum Menschen das tun, aber was ich weiß es, sie machen es nicht weil es ihnen Spaß macht sondern weil es ihnen für einen kleinen Augenblick hilft und befreit. Befreit von dem innerlichen Schmerz. Wenn ihr auf der Straße jemanden sieht und dieser Jemand trägt Narben am Arm. Verdreht nicht die Augen sondern schenkt diesem Menschen einem Lächeln. Denn die Narben zeigen Stärke, weil er etwas schlimmes überlebt habt.

Kommentare:

  1. Ich finde es auch immer etwas schweirig, mit Suchtkranken umzugehen...man weiß ja nie, welche Geschichte hinter der Sucht steckt etc. Aber ich habe größten Respekt vor allen, die es aus einer Sucht geschafft haben und jetzt ein Leben ohne Drogen oder Alkohol führen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich kenne sehr viele Süchtige, in verschiedenen Richtungen. Würde die auch nie verurteilen, jeder Mensch hat seine Geschichte. Finde das schlimm wenn jemand Witze über sowas macht.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo :)
    Ja , ich liebe das bloggen wirklich sehr *-* Ohne meinen Blog könnte ich schon garnicht mehr und meine Leser wachsen mir auch immer mehr ans Herz auch wenn ich kaum eine davon richtig kenne. Wirklich? Da wäre total süß :) Ich würde mich riesig freuen und deinen Blog natürlich auch vorstellen , auch wenn das nicht so viel bringt wie anders rum :) Wäre echt cool wenn du meinen Blog bei dir vorstellst :*
    http://milenas-lifestyle.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Das ist schon ein schwieriges Thema, vor allem wenn man die Geschichte hinter der Sucht nicht kennt.
    Da ich in einer Praxis arbeite bekomme ich ab und zu solche Fälle mit und hab vor allem vor denen Respekt, die aus der Sucht raus sind.

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde du hast Recht :oo Und man soll nie jemanden verurteilen wenn man seine Gescichte nicht kennt! :x

    AntwortenLöschen