Dienstag, 28. Juni 2011

#046-Wenn Hunde Amok laufen

Okay ich muss dazu jetzt einfach etwas schreiben.
Gerade schaue ich auf RTL 2 eine Reportage:Wilde Kreaturen. Darum geht es um "Haustiere" die aufeinmal Amok laufen.
Bei dem Einspieler gerade ging es um eine Bulldoge die aufs Wort auf ihre Besitzerin hört,was ansich ja nichts schlimmes ist und ich eigentlich für sehr gut halte. Allerdings wurde diese Frau beschuldigt ihren Hund befohlen hat ihren Vermieter und desen Siebenjährigen Kind anzugreifen.
Nach dieser Tat, kam einige Wochen später ein Frau vom veterinäramt bei der Besitzerin vorbei um den Hund, der eine Gefahr darstellte,mitzunehmen.
Natürlich ist die Hundebesitzerin,die ihren Hund wie einen Sohn behandelt, nicht begeistert davon. Sie warnt die Frau vom Amt vor:"Ich schicke meinen Hund raus, wenn sie also nicht gebissen werden wollen,hauen sie ab," kaum gesagt,stürzt der Hund aus dem Haus und greift die Frau an,beißt sich in ihrer Hand fest.

So viel zu der Tat.
Meine Meinung und auf diese Meinung bestehe ich schon seid jahren.
Mir tut der Hund am meisten leid. Natürlich auch die Menschen (hier der Vermieter,das Kind und die Frau vom Amt) Aber ein Hund, ist niemals von Natur aus böse.
Genauso wie ein Mensch von Natur aus nicht böse ist. Die Grundlage böse zu werden, hat denke ich jeder Mensch und jedes Tier insich, allerdings muss dies von anderen Menschen oder Tieren herrvorgehohlt werden.
Ein Beispiel. Ein Kind das nur Gewalt kennenlernt, wird doch mit großer Wahrscheinlichkeit Gewalt weitergeben oder? ( ich weiß,das dies nicht für alle Mensch gilt)
Wenn man einen Hund von klein auf dazu drillt,erzieht auf Komanto zu tun,was man will, auch Menschen oder andere Tiere anzugreifen, ist es Schuld der Besitzter das, das Tier irgendwann durchdreht.
Deswegen finde ich es auch nicht richtig wenn man einen Hund nach so einer Tat einschläfert.
Der Vater einer damaligen Freundin von mir hat mal gesagt."Nicht der Hund sollte eingeschläfert werden, sondern das Ende der Leine."


ich weiß diese Meinung werden wohl nicht viele haben, aber ich seh das einfach so,

In diesem Sinne.

Tamy

Kommentare:

  1. Echt siehst du das so? Alles Tiere sind gefährlich selbst Hamster und wenn er das agressive Verhalten des Besitzers sieht wird er selber agressiv, du hast schon recht an sich kann der Hund nichts dafür. Denke auch nicht, dass Tiere von Grund auf böse sind, aber es sind eben wilde Tiere und die schätzen das Verhalten des Menschen manchmal Falsch ein und wollen sich dann gegebenenfalls schützen, das ist eben ihre Natur. Bei dem Menschen ist das schon anders, ich denke ein Mensch kann von Grund auf böse sein. Es können zwar ein paar Faktoren wie Familie oder Freunde dieses Verhalten auslösen, glaube ich trotzdem, dass es von Mensch zu Mensch anders ist und das böse Gen in einem drin stecken kann. Nur muss es einen Auslöser finden. Es kann auch in einem drin stecken, und niemals ausgelöst werden. So sehe ich das ganz. :D

    AntwortenLöschen
  2. Hm ja, aber der Hund ist doch agressiv, das geht nie wieder weg, wer soll sich denn kümmern, die Tierheime sind voll und keiner will und darf einen agressiven Hund haben. Es gibt keine andere Wahl. Mir tut es leid ums Tier, aber es geht nun mal nicht anders.

    AntwortenLöschen